AWO Tarifgemeinschaft Berlin

Bis zu 12,5 Prozent Entgelterhöhung ab 1. März 2023

AWO Brandenburg

Bis zu 12,5 Prozent Entgelterhöhung ab 1. März 2023

Tarifvertrag mit dem AWO-Arbeitgeberverband Wohlfahrt in Brandenburg e.V.
AWO ver.di AWO


Für die rund 3.000 Beschäftigten der 12 Brandenburger AWO-Verbände und AWO-Unternehmen, die sich im Arbeitgeberverband Wohlfahrt in Brandenburg e.V. zusammengeschlossen haben, soll ab dem 1. Oktober 2022 ein einheitlicher Tarifvertrag (Entgelt, Mantel, Azubi) gelten.

Am 30. September 2022 hatten sich der Arbeitgeberverband und die Gewerkschaft ver.di auf diese Tarifverträge geeinigt. Die Redaktionsverhandlungen sind noch nicht abgeschlossen. Zum 1. März 2023 werden sich die Tabellenentgelte um mindestens 7,5 Prozent bis 12,5 Prozent erhöhen. Alle ver.di-Mitglieder, die bis zum 15. März und bis zum 15. Oktober jeweils Ihre ver.di-Mitgliedschaft nachweisen, sollen eine Einmalzahlung in Höhe von 240 EUR als Vorteil für ver.di-Mitglieder (Differenzierungsklausel) erhalten. Zum 1. Juli 2023 wir die wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden auf 39 Stunden bei vollem Lohnausgleich abgesenkt. Im August 2023 sollen erneut Tarifverhandlungen für die Zeit ab 1. März 2024 aufgenommen werden.